24.08.2017


Westfälischer Kunstschatz: Liesborner Evangeliar wird in Abteikirche präsentiert

Wadersloh (wh). Das Liesborner Evangeliar kehrt zurück nach Westfalen. Die mehr als 1000 Jahre alte Handschrift wird in Zukunft wieder an ihrem Entstehungsort im Museum Abtei Liesborn ausgestellt.

Das Evangeliar wurde zur Blütezeit der Buchmalerei um 980 geschrieben und umfasst das Neue Testament, also die Überlieferungen der vier Evangelisten. Das Werk lag im Mittelalter auf dem Altar in der Abtei Liesborn und zählt zu den herausragenden Zeugnissen des kulturellen Erbes in Westfalen. Der Kreis Warendorf hat den Kunstschatz mit Unterstützung des Landes und von Stiftungen im Frühjahr für rund drei Millionen Euro von einer amerikanischen Kunsthändlerin zurückgekauft, nachdem die Handschrift mehrere Jahre in Privatbesitz war.

Am Montag, 28. August, wird das Evangeliar in der Abteikirche Liesborn um 15 Uhr öffentlich und im Beisein von Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen präsentiert. Ein Fototermin findet um 14 Uhr im Refektorium des Museums statt.

Pressekontakt:
Hermann Lamberty, Pressestelle Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Telefon: 0211/ 8964790, E-Mail: presse[at]mkw.nrw.de