27.11.2018


Westfalen kompakt

Marco Bülow kündigt seinen Austritt aus der SPD an. „Nach 26 Jahren Mitgliedschaft und 16 Jahren als Bundestagsabgeordneter trete ich aus der SPD aus. Ich tue dies nach reiflicher Überlegung, ohne Häme, aber ernüchtert und auch traurig“, schreibt der Dortmunder auf seiner Website. Der gelernte Journalist will sein Bundestagsmandat behalten. Mehr lesen Sie hier.

Knapp 50.000 Studienanfänger haben die westfälischen Hochschulen zum Semesterbeginn 2018/19 gezählt. Insgesamt sind aktuell mehr als 363.000 Studierende im laufenden Semester in der Region eingeschrieben, davon rund 250.000 an den Universitäten, zeigt die Statistik. Mehr lesen Sie hier.

Der Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung hat sich im Oktober weiter verbessert. Die Zahl der arbeitslosen Menschen mit Handicap ist in Westfalen in den meisten Arbeitsagenturbezirken gesunken, insgesamt ging sie im Vergleich zum Vormonat um 114 Personen zurück, berichtet der Landschaftsverband-Westfalen-Lippe (LWL). Ende Oktober waren 21.548 schwerbehinderte Menschen in der Region ohne Arbeit, damit ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 81 gesunken. Mehr lesen Sie hier.

„Klasse Deutsch“, ein Dokumentarfilm über eine Integrationsklasse in Köln von Regisseur Florian Heinzen-Ziob, ist mit dem Publikumspreis Lüdia des 29. Kinofestes Lünen ausgezeichnet worden. Der Kinderfilmpreis Rakete ging an „Mein Freund die Giraffe“ von Barbara Bredero. Mehr als 9000 Besucher verfolgten das Programm und die Wettbewerbe in Lünen. Mehr lesen Sie hier.

Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in NRW hat für den Landesvorstand drei neue Sprecher gewählt: Miriam Schabbe von der Bielefelder Tageszeitung Neue Westfälische, den Fernsehjournalisten und Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Hektor Haarkötter von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und den Fotografen Udo Milbret aus Dortmund. Mehr lesen Sie hier.