22.11.2018


Westfalen kompakt

Großer Erfolg für den Campus OWL: Die fünf staatlichen Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe eröffnen ein Verbindungsbüro in New York. Die Einrichtung, an der die Universitäten Bielefeld und Paderborn, die Fachhochschule Bielefeld, die Hochschule Ostwestfalen-Lippe sowie die Hochschule für Musik Detmold beteiligt sind, ist im Gebäude der „German Mission“ untergebracht, wo neben dem Deutschen Generalkonsulat auch das Büro der Deutschen Forschungsgemeinschaft vertreten ist. Mehr lesen Sie hier.

Ein neues Westfälisches Kinderzentrum soll am Klinikum Dortmund entstehen. Etwa 60 Millionen Euro werden in die Kinderklinik investiert, davon steuert das Land NRW zwölf Millionen Euro bei. Das Geld soll unter anderem in den Aufbau der Schwerpunkte Kinderonkologie, Kinderpalliativmedizin und seltene Tumorerkrankungen fließen. Mehr lesen Sie hier.

Die RTL-Deutschland-Chefin Anke Schäferkordt verlässt den Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann zum Jahresende und „im besten gegenseitigen Einvernehmen“. Die Trennung gilt als Ende einer Ära: Die gebürtige Ostwestfälin war mehr als 30 Jahre für Bertelsmann tätig. Ihr Nachfolger wird Bernd Reichart, der derzeit die Geschäfte von Vox führt. Mehr lesen Sie hier.

Die Stadt Hamm investiert rund zwölf Millionen Euro in die Erneuerung des Tierparks. Bis 2022 soll gebaut werden, vorgesehen sind unter anderem neue Tiergehege und Gastronomie, ein Indoor-Spielplatz und mehr Platz für das Tierasyl und die Quarantänestation. Mehr lesen Sie hier.

Die Westfalen-Initiative will sich neu aufstellen. In Zukunft sollen Stiftung und Verein mit Sitz in Münster von einem gemeinsamen Vorsitzenden und einem gemeinsamen Geschäftsführer nach außen vertreten werden. Die Vereinssatzung wurde bereits dementsprechend geändert, nun sollen neue Köpfe für diese Rollen gefunden werden. Mehr lesen Sie hier.

Ruhmeshalle des deutschen Fußballs: Im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund soll bald eine Hall of Fame eingerichtet werden. Eine Jury hat jetzt die Wahl der Spieler für „Die erste Elf“ bekannt gegeben. Neben Fritz Walter und Franz Beckenbauer gehören auch Lothar Matthäus und Matthias Sammer zur Auswahl.  Im Frühjahr 2019 will das Museum eine Gala zu Ehren “Der ersten Elf” ausrichten. Außerdem soll bald auch “Die erste Elf” des Frauenfußballs gekürt werden. Mehr lesen Sie hier.