13.11.2018


Westfalen kompakt

Der ICE-Sprinter soll ab 2020 auf dem Weg von Köln nach Berlin nun doch in Bielefeld halten, berichtet der WDR. Die Deutsche Bahn hatte zunächst geplant, dass der Schnellzug ohne Halt in Westfalen durchfährt. Vertreter aus Politik und Wirtschaft hatten gegen diese Pläne protestiert.

Die Droste-Forschungsstelle der LWL-Literaturkommission und das Germanistische Institut der Universität Münster haben ein neues Standardwerk zur Autorin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) veröffentlicht. Rund 800 Seiten umfasst der Band, der über 150 Artikel zu Annette von Droste-Hülshoffs Leben, ihrem Werk und seiner Wirkungsgeschichte in Form von Einzeltextanalysen und Überblicksartikeln enthält. Mehr lesen Sie hier.

Die Industrie- und Handelskammern und Vertreter des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Ruhrgebiet fordern in einer gemeinsamen Erklärung bessere Lösungen für die Mobilität von morgen. In einem zehn Punkte umfassenden Forderungskatalog heißt es unter anderem, das Ruhrgebiet solle zu einer Modellregion für Innovationen auf der Schiene und Wasserstraße werden. Angedacht ist etwa der Aufbau eines digitalen Testfelds Wasserstraße. Mehr lesen Sie hier.

Der Kulturausschuss des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) hat grünes Licht für die geplante „Wegebahn“ im LWL-Freilichtmuseum Hagen gegeben. Außerdem hat der Ausschuss den Bau des neuen Eingangsgebäudes befürwortet. Die Elektrobahn, eine Zugmaschine mit Anhängern, soll Besuchern die Wege in dem 42 Hektar großen, hügeligen Gelände erleichtern. Der LWL-Landschaftsausschuss entscheidet am 23. November abschließend über den Baubeschluss des rund 4,75 Millionen Euro teuren Projektes. Mehr lesen Sie hier.

Das Theater Dortmund, das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, das Aalto-Musiktheater Essen und die Oper Wuppertal fördern künftig gemeinsam junge Gesangstalente. Zu diesem Zweck haben die vier Häuser das Opernstudio NRW gegründet, eine bundesweit einzigartige Kooperation zur Nachwuchsförderung im Theater- und Musikbereich. Insgesamt sollen bis zu sieben Sänger sowie ein Korrepetitor für maximal zwei Jahre engagiert werden. Mehr lesen Sie hier.