27.09.2018


Westfalen kompakt

Der Industriekonzern Thyssenkrupp, der in Westfalen unter anderem Standorte in Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen, Hagen, dem Sauer- und dem Siegerland unterhält, soll in zwei eigenständige Unternehmen aufgespalten werden. Einen entsprechenden Vorschlag will der Vorstand dem Aufsichtsrat am Sonntag (30. September) auf einer außerordentlichen Sitzung machen. Mehr lesen sie hier.

Thomas Thiel wird ab April 2019 neuer Direktor des Museums für Gegenwartskunst in Siegen. Thiel leitet seit 2008 den Bielefelder Kunstverein. Er löst Dr. Eva Schmidt ab, die ihren Posten nach 14 Jahren auf eigenen Wunsch hin freigibt. Mehr lesen Sie hier.

Der Dortmunder Phoenix-See ist mit dem Deutschen Städtebaupreis 2018 ausgezeichnet worden. Die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung, die den Preis alle zwei Jahre vergibt, bezeichnet den Phoenix-See als überregional einzigartiges Musterbeispiel für Strukturwandel. Mehr lesen Sie hier.

Forschungsbereiche der Universitäten Münster, Dortmund und Bochum werden im kommenden Jahr im Rahmen der Exzellenzcluster von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. An der Uni Münster wird weiterhin das so genannte Exzellenzcluster Religion und Politik unterstützt, hinzu kommt ein Forschungsprojekt der Mathematiker. Mehr lesen Sie hier.

Westfalen macht sich bereit für die Fußball-Europameisterschaft 2024, die in Deutschland ausgetragen wird. Spielorte für das Turnier sind Dortmund und Gelsenkirchen.  Außerdem macht sich unter anderem das SportCentrum Kamen Kaiserau Hoffnung, EM-Mannschaftsquartier zu werden. Mehr lesen Sie hier.