25.09.2018


Mehr Passagiere an den Flughäfen in Westfalen

Westfalen (wh). Die drei großen Flughäfen in Westfalen haben im ersten Halbjahr 2018 ihr Passagieraufkommen gesteigert. Insgesamt flogen von den Flughäfen in Dortmund, Münster/Osnabrück und Paderborn/Lippstadt etwa 866.000 Passagiere ab, teilt das Statistische Landesamt IT.NRW mit.

Dabei verzeichnete der Flughafen Dortmund die größten Zuwächse. Dort legten die Passagierzahlen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um 13,1 Prozent auf 522.600 zu. In Paderborn/Lippstadt stiegen 2,5 Prozent mehr Menschen in den Flieger; insgesamt waren es 147.900 Fluggäste. Der Flughafen Münster/Osnabrück steigerte das Passagieraufkommen um 0,7 Prozent auf 195.600.

Damit entwickelten sich die westfälischen Flughäfen gegen den Landestrend positiv. Von den sechs großen NRW-Flughäfen – zusätzlich zu den westfälischen Flughäfen sind das Niederrhein (Weeze), Köln/Bonn und Düsseldorf – flogen im ersten Halbjahr 2018 nämlich 2,3 Prozent weniger Passagiere ab als noch im gleichen Zeitraum des Vorjahres; insgesamt etwa 9,74 Millionen. Allerdings ist für den Verlust allein der Flughafen Düsseldorf verantwortlich. Dort stiegen 7,5 Prozent weniger Fluggäste in die Maschinen ein.

Pressekontakt:
Kirsten Bohne, IT.NRW-Pressestelle, Telefon: 0211/94496660, E-Mail: pressestelle[at]it.nrw.de