31.08.2018


Staab Architekten verantworten Umbau von Burg Hülshoff

Havixbeck (wh). Das Büro Staab Architekten und das Landschaftsarchitekturbüro Levin Monsigny werden den Ausbau von Burg Hülshoff bei Havixbeck verantworten. Die Berliner Büros haben sich mit einem gemeinsamen Entwurf in einem Architektenwettbewerb durchgesetzt.

Hintergrund ist, dass der komplexe Umbau der Burg zu einem Veranstaltungs-, Forschungs- und Tagungszentrum die Kombination verschiedener Kompetenzen notwendig mache, so der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). “Der Entwurf besticht durch einen behutsamen Umgang mit dem einzigartigen Denkmal und ein feines Gespür für moderne Zusätze. Das Raumprogramm ist auf adäquate und raffinierte Weise umgesetzt und realisiert so mit dem Bestand alle Anforderungen an einen modernen Kunst- und Forschungsort“, sagte der Vorsitzende des Preisgerichts, der Architekt Heiner Farwick.

Staab Architekten haben bereits Erfahrung mit umfangreichen Umbau-Projekten in Westfalen. So entwarf das Büro den Neubau des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster, der 2014 eröffnet wurde.

Weitere Informationen:
https://www.lwl.org/pm45906


Pressekontakt:
LWL-Pressestelle, Telefon: 0251/591235, E-Mail: presse(at)lwl.org