12.06.2018


Personalien

Die beiden Kulturwissenschaftler Aleida und Jan Assmann erhalten den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018. Aleida Assmann, die in Bielefeld geboren wurde, hat sich mit ihren Studien zur Erinnerungskultur einen Namen gemacht. Ihr Ehemann Jan Assmann ist  Ägyptologe und hat mit seinem umfangreichen Werk internationale Debatten zu den kulturellen und religiösen Konflikten unserer Zeit angestoßen. Die Verleihung findet zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse im Oktober statt. Der Friedenspreis wird seit 1950 vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) hat mit Dr. med. Gerhard Nordmann einen neuen 1. Vorsitzenden. Der Augenarzt aus Unna wurde zum Nachfolger von Dr. med. Wolfgang-Axel Dryden gewählt. Dryden scheidet zum 31. März 2019 aus dem Vorstand aus, stellte seinen Chefposten aber nun bereits zur Verfügung. 

Hans Dreher soll ab der Spielzeit 2019/20 die künstlerische Leitung des Bochumer Prinz-Regent-Theaters (PRT) übernehmen und damit Nachfolger von Romy Schmidt werden. Damit einhergehen soll eine strategische Partnerschaft mit dem Rottstraße-5-Theater, das der Regisseur derzeit in Bochum leitet. Drehers Ehefrau Anne Rockenfeller werde im Herbst die Geschäftsführung am PRT übernehmen und die Interimsspielzeit 2018/19 koordinieren. Schmidt wird das Haus bereits zum Ende der laufenden Spielzeit verlassen, nachdem es Streitigkeiten mit dem Trägerverein gab.

Thomas Gemke ist neuer Präsident des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Der Landrat des Märkischen Kreises tritt die Nachfolge von Altenas Bürgermeister Andreas Hollstein an. Der war Ende Januar aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Der SGV betreut 43.000 Kilometer Wanderwege. Wichtige Aufgabe des neuen SGV-Präsidenten wird die Vorbereitung des deutschen Wandertages, der nächstes Jahr in Schmallenberg und Winterberg stattfindet wird, sein.