09.03.2018


Personalien

Die SPD-Politikerin Svenja Schulze aus Münster wird neue Bundesumweltministerin. Die 49-Jährige tritt damit die Nachfolge von Barbara Hendricks in der Großen Koalition an. Schulze war von 2010 bis 2017 NRW-Wissenschaftsministerin. Sie ist die dritte politische Kraft aus dem Münsterland im neuen Bundeskabinett. Zur neuen Regierung sollen auch die beiden CDU-Politiker Jens Spahn als Gesundheitsminister und Anja Karliczek als Bildungsministerin gehören. Die gebürtige Münsteranerin Monika Grütters soll zudem Staatsministerin für Kultur und Medien bleiben.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht am kommenden Montag und Dienstag die Region. Während seiner Antrittsreise nach Nordrhein-Westfalen hat der Bundespräsident gemeinsam mit seiner Ehefrau Elke Büdenbender auch Abstecher nach Dortmund, Arnsberg und Altena geplant. In Dortmund will Steinmeier das Polizeipräsidium besuchen. In Altena stehen unter anderem Gespräche mit Flüchtlingsfamilien und -helfern auf dem Plan.

Der Ruhrpott-Komiker Helge Schneider erhält am Montag nicht nur den Comedy-Preis „Der-Wolf-das-Lamm-Hurz“, sein Konterfei wird auch eine Briefmarke zieren. Der private Briefdienst „Brief und mehr“ legt anlässlich der Auszeichnung Schneiders mit dem Recklinghäuser Comedy-Preis eine Sonderbriefmarke auf. Sie hat einen Wert von 60 Cent und zeigt den Komiker mit Basthut und unverkennbarem Grinsen.

NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach hat in Altena ein neues Integrationszentrum eröffnet. Das Gebäude, das nach seiner Adresse „Freiheit 26“ heißt, ist über mehrere Jahre von Flüchtlingen umgebaut und renoviert worden. Unterstützung erhielten sie dabei von ortsansässigen Handwerkern. Das Land hatte für die neue Begegnungsstätte 500.000 Euro zur Verfügung gestellt.