12.11.2018


Opernstudio NRW mit westfälischer Beteiligung gegründet

Westfalen (wh). Das Theater Dortmund, das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, das Aalto-Musiktheater Essen und die Oper Wuppertal fördern künftig gemeinsam junge Gesangstalente. Zu diesem Zweck haben die vier Häuser das Opernstudio NRW gegründet, eine bundesweit einzigartige Kooperation zur Nachwuchsförderung im Theater- und Musikbereich.

„Das Opernstudio NRW schafft ein wichtiges Bindeglied zwischen der Ausbildung in den Kunsthochschulen und der professionellen Laufbahn“, sagte Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen. Insgesamt sollen bis zu sieben Sänger sowie ein Korrepetitor für maximal zwei Jahre engagiert werden. Sie sollen bei Produktionen an den verschiedenen Häusern mitwirken und sich so ein großes Repertoire erarbeiten: vom Barock bis zur zeitgenössischen Oper, über Operette und Musical bis hin zum Konzert. Koordiniert wird die Initiative von einem Büro am Aalto-Musiktheater in Essen aus.

Neben dem Rollenstudium erhalten die Mitglieder Bewegungstraining, Sprachkurse und Schauspielunterricht sowie eine Reihe von Meisterkursen renommierter Gastdozenten. Darüber hinaus wird es jede Spielzeit eine eigene Produktion des Opernstudios geben, heißt es in einer Pressemitteilung des NRW-Kulturministeriums. Bewerber dürfen maximal 30 Jahre alt sein und müssen ein abgeschlossenes Hochschulstudium nachweisen. Das Projekt soll vom Land gefördert werden.

Weitere Informationen:
www.opernstudio-nrw.de


Pressekontakt:
Pressestelle des NRW-Kulturministeriums, Telefon: 0211/8964791, E-Mail: presse@mkw.nrw.de