30.08.2018


Marke Münsterland präsentiert Projekte: „Picknick³“ soll Lust auf die Region machen

Münster (wh). Was der Biergarten für Bayern ist, könnte bald das Picknick für das Münsterland werden. Mit Veranstaltungen, innovativen Produkten und touristischen Angeboten rund um das Thema will die Region für Aufmerksamkeit sorgen.

Der Verein Münsterland e.V. stellte das „Picknick³“ in Münster als eines von drei wichtigen Projekten vor, die die Marke Münsterland in Zukunft erlebbar machen sollen. Hintergrund ist, dass die Region ihre Identität auf den Punkt bringen will. Im Wettbewerb mit anderen Regionen sollen Bürger, Touristen und vor allem auch Fachkräfte das Münsterland klar erkennen können und sich dort wohlfühlen.

„Das Bild des Picknicks ist Ausdruck für die Lebensart und Landlust in Münster und im Münsterland. Der Zusatz ‚hoch drei‘ formuliert die Idee, dieses Lebensgefühl über Veranstaltungen und Kommunikationsformate auch an ungewöhnlichen Orten, in Unternehmen, in Vereinen oder durch Kunst und Kultur sichtbar zu machen und zu etablieren“, erklärte Dr. André Wolf, der die Regionalentwicklung beim Münsterland e.V. koordinieren wird, bei der Projektvorstellung.

Das Projekt „onboarding@muensterland“ wendet sich an Unternehmen im Münsterland. Ein Netzwerk verschiedener Einrichtungen und Experten soll sie unterstützen, neuen Mitarbeitern das Ankommen in der Region zu erleichtern und sie langfristig zu binden. Themen wie die Arbeitsplatzsuche des Partners oder der Kita-Platz für den Nachwuchs spielen dabei eine wichtige Rolle, zeigen Erfahrungen der münsterländischen Wirtschaft.

Die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum steht beim dritten Projekt „münster.land.leben“ im Mittelpunkt. Die FH Münster entwickelt Lösungsideen, um den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu verbessern. Ein Ziel ist es, die medizinische Versorgung vor Ort zu stärken, zum Beispiel über elektronische Arztvisiten oder ehrenamtliche Unterstützung.

In regionalen Veranstaltungen können Bürger in den nächsten Wochen über die Marke Münsterland und die Projekte diskutieren. Der erste Termin findet am 4. September in Emsdetten statt.

Pressekontakt:
Eva Stannigel, Pressekontakt Münsterland e.V., Telefon: 02571/949304, E-Mail: stannigel[at]muensterland.com