02.11.2018


Kompakt

Die LWL-Freilichtmuseen sind zufrieden mit der nun zu Ende gegangenen Sommersaison 2018. Rund 171.000 Besucher kamen zum Standort in Detmold, mehr als 115.000 Menschen besuchten das Hagener Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in den zurückliegenden sieben Monaten – und damit ähnlich viele wie im Vorjahr. Mehr lesen Sie hier.

Der Ballettdirektor des Theaters Hagen, Alfonso Palencia, wird das Theater zum Ende der laufenden Spielzeit verlassen. Palencia hatte zeitgleich mit Intendant Francis Hüsers den Posten im Jahr 2017 übernommen. Als Grund für das Ende seines Engagements gibt das Theater in einer Presseerklärung „künstlerisch-programmatische Differenzen“ zwischen Intendant und Ballettdirektor an.

Das Baukunstarchiv NRW eröffnet am Sonntag (4. November) in Dortmund. Dort sollen Nachlässe von Architekten und Planern gesichert werden, die das Planungs- und Baugeschehen der Nachkriegszeit maßgeblich beeinflusst haben. Das einstige Museum am Ostwall ist nach einer 3,5 Millionen Euro teuren Renovierung damit wieder Ausstellungshaus. Mehr lesen Sie hier.

Mit dem kooperativen Religionsunterricht ist am Stadtgymnasium Dortmund ein bundesweit einmaliges Modellprojekt gestartet. Der reguläre evangelische, katholische und islamische Unterricht wird um regelmäßige Phasen der Zusammenarbeit ergänzt. Die Universität Paderborn begleitet das Projekt wissenschaftlich; das Erzbistum Paderborn leistet finanzielle Unterstützung. Mehr lesen Sie hier.

Die „Fliegenden Bilder“ am Dortmunder U sollen ersetzt werden. Seit 2010 sind Adolf Winkelmanns Filminstallationen ein Wahrzeichen, durch den Dauerbetrieb fallen sie jedoch immer wieder aus. Ab Februar sollen die LED-Leinwände repariert werden, vorausgesetzt, der Rat der Stadt gibt grünes Licht für die Investition von 2,6 Millionen Euro. Mehr lesen Sie hier.