12.10.2018


Kompakt

Das Bochumer Start-up-Unternehmen Physec hat den siebten Deutschen IT-Sicherheitspreis (100.000 Euro) gewonnen. Ausgezeichnet wurde das Konzept „Enclosure-PUF“, das die physische Unversehrtheit eines komplexen Systems selbst ohne permanente Stromversorgung sicherstellt. Mehr lesen Sie hier.

Der aktuelle „Glücksatlas“ bescheinigt den Westfalen eine mittlere Lebenszufriedenheit. Vergleichsweise niedrige Mietkosten, stabile Partnerschaften und eine unterdurchschnittliche Armutsgefährdung tragen zu einem Glücksindex bei, der leicht über dem Bundesdurchschnitt liegt. Der „Glücksatlas“ basiert auf einer repräsentativen Umfrage unter mehr als 5000 Deutschen und statistischen Auswertungen. Mehr lesen Sie hier.

Die Hochschule OWL schließt ihren Studienort Warburg spätestens 2020. Der Standort war 2009 eröffnet worden, jedoch war die Nachfrage von Studierenden von Anfang an nur gering. Zuletzt wurde in Warburg ein BWL-Studiengang angeboten, dieser wird nun in Lemgo weitergeführt. Mehr lesen Sie hier.

„Apokalypse Münsterland“ heißt ein neues Kooperationsprojekt von 25 Museen in der Region und es ist nicht so düster, wie es zunächst klingt. So fragen die Häuser ihre Besucher, welches Kunstwerk sie bei einem – fiktiven – Weltuntergang für die Ewigkeit bewahren wollen. Die Auswahl wird 2019 in einer digitalen Ausstellung in einem mobilen Container zu sehen sein. Mehr lesen Sie hier.