30.06.2017


Bruttoinlandsprodukt 2015: Wirtschaftsleistung im Kreis Gütersloh am höchsten

Westfalen (wh). Die Wirtschaftsleistung hat 2015 in fast allen westfälischen Städten und Landkreisen zugelegt, zeigt eine jetzt veröffentlichte Erhebung des Statistischen Landesamtes. Ländliche Regionen wie der Kreis Höxter (plus 5 Prozent), der Märkische Kreis (plus 4,9 Prozent) und der Kreis Steinfurt (plus 4 Prozent) legten am stärksten beim Bruttoinlandsprodukt zu. Die Stadt Bochum und der Ennepe-Ruhr-Kreis mussten einen Rückgang von jeweils mehr als einem Prozent verkraften.

Die höchste Wertschöpfung je Erwerbstätigem in Westfalen wurde im Kreis Gütersloh mit 76.042 Euro und in der Stadt Münster mit 75.883 Euro erzielt. Zusammen mit dem Kreis Minden-Lübbecke (72.260 Euro) lagen sie über dem NRW-Durchschnitt von 70.542 Euro. Die meisten westfälischen Regionen unterschritten diesen Wert 2015 jedoch. Schlusslicht in der Tabelle ist die Stadt Bottrop. Dort erzielte jeder Erwerbstätige durchschnittlich eine Wirtschaftsleistung von 49.964 Euro. Spitzenreiter in Nordrhein-Westfalen ist Düsseldorf mit einem Wert von 92.835 Euro.

Pressekontakt:
IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0221/94492521, E-Mail: pressestelle[at]it.nrw.de