08.05.2018


Architekturpreise für “WaldKurPark” in Bad Lippspringe und den Seepark Körbecke

Westfalen (wh). Der „nrw.landschafts.architektur.preis 2018“ geht in diesem Jahr an zwei Architektenbüros, die für den „WaldKurPark“ in Bad Lippspringe und den Seepark Körbecke am Möhnesee verantwortlich sind.

Ausgezeichnet wurde das Berliner Büro Sinai für die Gestaltung des Waldes als Teil der Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017. Das Gelände mit seinen Schneisen und Dünen zeige in einzigartiger Weise, dass der Weg vom Wald zum Waldpark einen Mehrwert generiere. Gewürdigt wurde auch der Mut von Stadt und Fachbehörden, diesen Schritt mitzugehen.

Einen Preis gab es auch für das Projekt „Seepark Körbecke Möhnesee“ mit einer langgezogenen Seetreppe sowie Spiel- und Erholungsangeboten. Das Bochumer Büro wbp landschaftsarchitekten habe für diesen „vielfältig überformten und in seinen Bezügen gestörten Ort eine große Geste“ entwickelt, so die Jury. Das Projekt sei ein gutes Beispiel, wie man mit bei einem begrenzten Budget vergessene Orte wieder ins Bewusstsein rücke.

Der „nrw.landschafts.architektur.preis“ wird von der Landesgruppe NRW des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten vergeben und soll eine zeitgemäße, mutige und kreative Landschaftsarchitektur fördern. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr außerdem ein Teilstück des Radschnellwegs Ruhr und der Auengarten am Rhein in Köln.

Pressekontakt:
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla Landesgeschäftsstelle Nordrhein-Westfalen, Telefon: 02152/14 84 90, E-Mail: bdlanw[at]bdla.de