15.05.2018


Arbeitsmarkt: Zahl der Erwerbstätigen steigt in Westfalen

Westfalen (wh). Die Zahl der Erwerbstätigen ist 2016 in fast allen westfälischen Städten und Kreisen gestiegen. Knapp 4,2 Millionen Menschen waren in der Region als Angestellte, Beamte und Selbstständige beschäftigt oder halfen im Familienbetrieb mit, zeigt eine Erhebung des Statistischen Landesamtes.

Die höchste Steigerungsrate verzeichnete der Kreis Gütersloh mit plus 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Es ist eine der wenigen Regionen in Westfalen, wo die Mitarbeiterzahl im produzierenden Gewerbe zulegte (+3,7 Prozent).

Insgesamt hat die Zahl der Erwerbstätigen in Westfalen 2016 um 0,8 Prozent zugenommen. Überdurchschnittliche Raten verzeichneten in erster Linie die münsterländischen Städte und Kreise und Teile Ostwestfalens. Die Kreise Recklinghausen und Soest sowie die Stadt Herne verbuchten jeweils ein leichtes Minus. Landesweit ist die Zahl der Erwerbstätigen um 1,1 Prozent auf fast 9,3 Millionen gestiegen.

Pressekontakt:
Pressestelle von IT.NRW, Telefon: 0211/94496660, E-Mail: pressestelle[at]it.nrw.de